Universitätsspital Zürich, Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie

PhD Position in elektroakustischer Hörforschung
100 %

An der Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie haben Sie die Möglichkeit in einer interdisziplinären Forschungsgruppe mitzuarbeiten. Der Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Hörrehabilitation von Patient*innen mittels elektroakustischer Hörimplantate zur Behandlung von Schwerhörigkeit und Tinnitus.

Im Rahmen des PhD Projektes wird die Erhebung und Auswertung der Daten, sowie das Verfassen von Publikationen erwartet. Zu den Aufgaben gehört weiters das Vorstellen der Forschungsergebnisse an internen Meetings und internationalen Kongressen. Innerhalb des Doktoratsstudiums wird die Mitwirkung in der Lehre sowie die Betreuung von Master Studierenden erwartet.

Für diese Position suchen wir eine engagierte Persönlichkeit, mit einem Masterabschluss in Medizin. Sie bringen Interesse und Verständnis von Naturwissenschaft und Patientenbetreuung sowie sehr gute Englischkenntnisse und ausgezeichnete Deutschkenntnisse mit. Sie sind initiativ und zeigen Neugierde an der klinischen Forschung. Sie haben Freude an der Arbeit im Team.

Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem nicht alltäglichen und interessanten Umfeld. Diversität und Inklusion sind uns ein wichtiges Anliegen. Bei entsprechender Qualifikation kann das Doktoratsprogramm Clinical Science absolviert werden. Weitere Informationen zum Doktoratsprogramm Clinical Science, siehe: Doktoratsprogramm Clinical Science. Es besteht die Möglichkeit von 20% klinischer Tätigkeit als Teil des Doktoratsstudiums.

Arbeitsort: Rämistrasse 100, 8001 Zürich

Der Stellenantritt erfolgt per 1. September 2020 oder nach Vereinbarung (Anstellung befristet auf 3 Jahre). Die Entlöhnung erfolgt nach den Vorgaben des SNF und beträgt im ersten Studienjahr rund CHF 47'000.-

Bewerbungen werden ausschliesslich über das Bewerbungstool der LSZGS entgegengenommen.
Keine Bewerbungsunterlagen per E-Mail

Zur Stelle / zum Aufgabenbereich: Prof. Dr. med. Alexander Huber
Zum PhD Programm / Ablauf: Frau lic. phil. Lisa Marxt