Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention

Laborant*in
80-100 % (Verfügbarkeit von Montag bis Freitag)

Das Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention verfolgt eine breite Palette von Aktivitäten in Forschung, Lehre und Dienstleistungen in Public Health. Das EBPI ist Teil der medizinischen Fakultät und der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Die UZH ist seit 15 Jahren Partner der Swiss School of Public Health und ist verantwortlich für die Corona Immunitas Studien im Kanton Zürich.

Ihre Aufgaben

Solide Daten über die Ausbreitung von SARS-CoV-2 sind für künftige politische Entscheidungen, Evaluation von Schutzmassnahmen, Reaktionen auf Ausbrüche und Impfstrategien von zentraler Bedeutung. Deshalb wurde das Corona-Immunitas-Programm gestartet.

Dieses Programm wird schweizweit von der SSPH+ koordiniert und umfasst >20 Studien (n>25'000) in der Allgemeinbevölkerung und ausgewählten Berufsgruppen und Bevölkerungsgrupppen. Dabei werden in Blutuntersuchungen Antikörper und weitere Parameter der Immunabwehr untersucht (Virusverbreitung, Immunität) und viele weitere Aspekte der Pandemie.

Als Laborant*in unterstützen Sie den Projektleiter bei zahlreichen Tätigkeiten:

Ihr Profil

Fachausbildung in biomedizinischer Analytik (oder ähnlich, mit Laborpraktikum) oder abgeschlossenes Hochschulstudium mit Laborerfahrung. Erfahrung mit Biosicherheitskonzepten. Vorherige Arbeit mit klinischen Proben erwünscht. Erfahrung mit Flowcytometry erwünscht. Fliessende Englischkenntnisse sind erforderlich. Deutschkenntnisse erwünscht, aber nicht erforderlich.

Wir bieten Ihnen

Attraktives, dynamisches akademisches Arbeitsumfeld.
Der Arbeitsplatz befindet sich an zentraler Lage.
Die Anstellungsbedingungen erfolgen nach den kantonalen Richtlinien.

Arbeitsort

Hirschengraben 84, 8001 Zürich

Stellenantritt

Der Stellenantrit erfolgt per sofort oder nach Vereinbarung. Bitte reichen Sie ihre Bewerbung bis am 25.06.2020 ein.

Weitere Auskünfte